Aktuelle Änderungen und Ergänzungen zu dem Reise- und Wanderführer Ardèche, Frankreichs wilder Süden

Home/Aktuelle Änderungen und Ergänzungen zu dem Reise- und Wanderführer Ardèche, Frankreichs wilder Süden

Die 5. Auflage des Wanderführers ist am 28. Februar 2020 erschienen.

Einige kleine Änderungen:

Das Hotel Restaurant La Bastide du Soleil in Vinezac (Seiten 42) hat neue Inhaber und heißt jetzt Les Galapians, moderne regionale Bio-Küche mit viel Salat und Gemüse, ein echter Tipp auch für Vegetarier.

Die Grotte Chauvet 2 kostet jetzt 17 € Eintritt.


Die folgenden Ergänzungen beziehen sich auf die 4. Auflage und sind in der aktuellen 5. Auflage berücksichtigt:

Die Nachbildung der Grotte Chauvet (Seiten 76 bis 83) ist Anfang 2019 von La Caverne du Pont d’Arc umbenannt worden in La Grotte Chauvet 2.
Der Eintritt kostet nun vom 6. April bis 22. September 16,50 € und den Rest des Jahres 15 €. Alle Infos unter:
www.grottechauvet2ardeche.com

Bei Tour 11, Labeaume hat es auf dem Rückweg einige hundert Meter vor Labeaume einen gewaltigen Felssturz gegeben. Die Gemeinde hat das Gelände von einer Spezialfirma untersuchen lassen und die Passage über den Wanderweg als gefahrlos eingestuft und frei gegeben.

Und ein Tipp unseres Lesers Holm Steinert:
Zur Tour 13 „Sentier botanique de Lagorce“
müssen wir leider folgendes mitteilen: die auf Seite 49 empfohlene Auberge Le Cheval Blanc gibt es nicht mehr. Dort ist jetzt eine Pizzeria. Sehr empfehlen möchten wir das Restaurant L’autre côté de l’assiette. Es liegt kurz hinter dem Ortsausgang von Lagorce an der Straße nach Villeneuve-de-Berg. Man kann das Restaurant von Lagorce aus auch gut zu Fuß erreichen, es liegt etwa 10 Minuten hinter dem Friedhof. Man läuft durch ein kleines Waldstück und sieht es dann linker Hand an einer großen Lichtung liegen. Die Küche ist hervorragend und der Chef sehr engagiert.

Die folgenden Änderungen beziehen sich auf die 2. und 3. Auflage und sind in der neuen Auflage ergänzt:

ACHTUNG:
Tour 11, die Beaume-Schlucht mit Labeaume, Seiten 42/43: der Durchgang bei Punkt 3 ist von den Inhabern leider mit einem Zaun versperrt worden.

Nach französischem Recht ist dies nicht zulässig, da es sich um einen „chemin rural“ handelt, auf dem das Wegerecht für Jedermann gilt. Im Moment lässt sich jedoch nichts daran ändern, wir haben die Gemeinde um Klärung gebeten.
In der 4. Auflage ist die Tour entsprechend geändert.


Die nachfolgenden Ergänzungen beziehen sich auf die 2. Auflage und sind in der 3. Auflage eingearbeitet:

Ein Tipp unserer Leser Renate und Axel Walter zur Tour 21 zum Pont d’Arc:
„Bei der Wanderung zum Pont d’Arc ist uns aufgefallen, dass die
Randnotiz auf S.75 unter „Wegmarkierung“ nicht mehr aktuell ist. „… hinunter zum Pont d’Arc gelb-weiß markiert“ stimmt lediglich für den ersten Teil des Abstiegs. Später, nachdem die Stromleitung unterquert und ein kurzer Teilabstieg bewältigt ist, gilt es, den markierten Weg zu verlassen, um dem von Ihnen beschriebenen – viel schöneren! – Abstieg zu folgen. Der kritischen Punkt ist etwa bei 44°23’2.7″N 4°24’33.4″E meinte unser GPS).“

Ganz vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis!

Ein Tipp unseres Lesers Detlev Hoppenstock: eine Änderung des Wegverlaufs bei Tour 9. Auf dem Rückweg, ganz am Schluss der Beschreibung ist der Weg, der hier schon als „privé“ beschrieben ist nun vom Inhaber ganz gesperrt worden. Man geht also noch ein Stück die Straße parallel zur ehemaligen Bahntrasse weiter und biegt dann am nächsten Abzweig nach rechts in den hier weiß/gelb markierten Weg ein und folgt nun der Markierung, bis man wieder den Hinweg erreicht.

Und ein Tipp unserer Leserin Angelika, der während ihres Aufenthalts in der Ardèche die Wanderschuhe kaputt gegangen sind: „Es gibt in Ruoms tatsächlich zwei Möglichkeiten an Wanderschuhe heranzukommen. Ein kleiner Sportladen im Stadtzentrum von Ruoms, (der überhaupt nicht danach aussieht!) und ein Geschäft das im Super-U am Stadtrand integriert ist. Im ersten Laden bin ich schon fündig geworden. Ich habe Stiefel von Asolo (wie ich heute weiß eine italienische Firma, weshalb ich auch eine Nr. größer nötig hatte) aus Gorotex für 175 € bekommen.“ Ganz vielen Dank!

FORUM ANDERS REISEN

Ardèchereisen ist Mitglied im „forum anders reisen“. Die Mitglieder streben eine Tourismusform an, die langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar sowie ethisch und sozial gerecht ist (nachhaltiger Tourismus).

Mehr Erfahren

Ardèchereisen ist seit Oktober 2012 „CSR TOURISM certified“ und bereits mehrfach rezertifiziert worden (aktuell Juli 2018). CSR bedeutet Corporate Social Responsibility und beschreibt die Verantwortung der Unternehmen für ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft. Dazu müssen die Unternehmen – über die gesetzlichen Vorgaben hinaus – soziale und ökologische Anforderungen in ihrem Kerngeschäft erfüllen.